Machtübernahme Teil 1

Diese Woche war wieder die nette Hundetrainingsdame da.

Bestimmt fragt sich jetzt der eine oder andere, warum ich immer Einzeltraining bekomme.

Tja, das ist eine nicht so rühmliche Geschichte….

Herrchen und Frauchen sind krank. Nicht so, dass sie mal Bauchschmerzen haben vom vielen Futtern, so wie ich.

Nein, sie sind so krank, dass es nicht wieder weggeht. Also nix mit Spritze beim Tierarzt oder so.

Alles ein bischen schlimmer.

Deshalb kann mein Herrchen nicht mehr so schnell rennen, wie er möchte und vielleicht auch mal konnte. Obwohl ich ja nicht glaube, dass man mit so langen Beinen rennen kann. Ich könnte das nicht.

Wobei Herrchen sich nicht mal die Mühe macht und zu rennen versucht. Er schummelt dann lieber und nimmt so ein Ding mit Rollen und setzt sich rein.. Er hat sich noch ein Teil dafür gekauft dass vorn dran befestigt wird und fährt dann mit den Händen Fahrrad.

Das Ding ist Klasse, immer wenn er es rausholt, weiß ich, jetzt gehts los. Wir bekommen damit so eine Geschwindigkeit hin, da wackeln die Straßenlaternen.

Vielleicht melden wir uns eines Tages damit zum Ein-Hund-Schlittenrennen an.

Wuff

An einem Tag, als Herrchen fast auf mich drauf fiel, habe ich gemerkt dass er hier nicht mehr der Boss sein kann…. Er hat einfach das Gleichgewicht verloren. Ich habe mich furchtbar erschrocken, und brauchte eine Weile, um mich zu beruhigen.

Es ist nun mal so, ein Rudel muss einen Chef haben. Einen, der alle zurechtweist, der weiß, wo es langgeht und vor allem, der bestimmt, was gemacht wird. Ein Rudelchef muss gesund sein und fit, finde ich.

Da dachte ich mir nun in meinem schlauen Terrierkopf…He! Das ist doch was für mich! Ich bin klug, schnell und schlau. Und ich erreiche immer was ich will! Den Job kann ich machen.

Dann begann ich, nach allen Regeln der Hundekunst, mein Rudel zu übernehmen.

Ich schob mich dazwischen, wenn Herrchen Frauchen küsste, ich bellte und knurrte, wenn Frauchen den Pimpf umarmte und knurrte sie an, wenn mein Futter nicht schnell genug kam.

Sie bemerkten von meiner beginnenden Übernahme jedoch noch nichts…im Gegenteil. Sie dachten, ich wäre in der Spätpupertät…..