Fake zwei

Aber jetzt durfte ich..

Ich buddelte und buddelte. Immer wieder forderte mich Frauchen auf, nach der Maus zu graben. Es machte mich schon stutzig, dass es gar nicht nach Maus roch, aber vielleicht verstopfte ja ein Erdkrümel meine empfindliche Nase.

Die Umstehenden feuerten mich an, trieben mich zu Buddelspitzenleistungen bis meine Pfoten glühten.

Hechelhechelhechel..

Nach einer Weile sah ich auf. Ich war groggy.

Es roch immer noch nicht nach Maus, dafür neigte sich die Wurzel jetzt gefährlich Richtung Buddelloch, und drohte in die Grube zu kippen.

Die Umstehenden applaudierten, und Frauchen zog eine dicke Kaustange aus der Tasche.

“He, Kleine, du hast die Wurzel freigelegt! Komm, als Ersatz für die Maus.” Mit diesen Worten schob sie mir die Kaustange ins Schnäuzchen und nahm mich auf den Arm.

Sie trug mich wieder rein, packte mich in meine Box und strahlte mich an.

“Ich hab mit denen gewettet, dass du die Wurzel lose bekommst. Tschaka! Du hast es geschafft!”

Sie hat mich also zum Buddeln benutzt…dachte ich, als ich die Stange vertilgte. Die Maus war nur ein Fake.

Und als ich ein paar Minuten später selig einschlief……..da träumte ich davon, einen Baum ausbuddeln zu müssen, und dafür einen ganzen Sack Kaustangen zu bekommen. Die mit Huhn dran..

Wuff