Personal Trainer

Heute hat mich mein Herrchen nach der Arbeit von der Pension abgeholt und mit nach Hause genommen.

Als ich gerade wieder auf meinem Sessel lag, setzte sich Frauchen auf den Hocker vor mich hin.

“Na, Bella, was hast du dir fürs Neue Jahr vorgenommen? Hast du auch einen guten Vorsatz? ” sie grinste.

Nö, hätte ich nicht. Vielleicht die Wohnung mal wieder umarbeiten, aber das werde ich ihr doch nicht verraten. Ich drehte mich also um meine Achse und wollte weiterschlummern. Aber so leicht enkam ich ihr nicht.

Sie erhob sich, was ich am Vibrieren des Fußbodens merkte. Und an dem leisen Stöhnen was sie von sich gab.

“Ich hab mir was vorgenommen, Bella, und du wirst dich freuen.” verkündete sie und zog sich ihre Schuhe an. “Wir machen jetzt jeden Abend einen langen Spaziergang. Und der Pimpf kommt mit.”

Flugs sprang ich vom Sessel, willig ließ ich mir das Geschirr umlegen und freute mich auf ein gemütliches Ründchen.

Aber von einem Spaziergang konnte nicht die Rede sein. Sie stapfte mit mir und dem Pimpf im Schlepptau in Höchstgeschwinigkeit die Straße entlang, das die Erde nur so bebte. Keine Zeit zum Schnüffeln ließ sie mir, sogar mein Geschäft erledigte ich im Dauerlauf.

Meine Ohren wehten im Rennwind, meine Beine flogen nur so dahin, ich hechelte mir die Zunge fast aus dem Schnäuzchen.

Sie hechelte auch, stoßweise ging ihr Atem, ihre Schritte wurden immer taumeliger, bis sie schließlich mit letzter Kraft das rettende Haus erreichte.

” Bella,………das……hat…..Spaß gemacht? …..Stimmts ….Hundi? ” keuchte sie.

“Du bist jetzt mein Personal Trainer. Jetzt gehen wir jeden Abend!” kündigte sie an.

Was? Neee, ohne mich.

Wuff