Rüdin

Ich hab , glaub ich, eine Identitätskrise .

Frauchen war mit mir spazieren. Da begegnete uns ein älterer Herr, und begann, Frauchen ein Ohr abzukauen.

“Ist ihr Hund aber ein niedlicher. Ja ist er denn schon ausgewachsen? Das ist doch bestimmt ein ganz junger noch, oder? Ach, bellen kann der auch? Der kleine Mann, wie süß.”

Frauchen gab immer lieb und nett Antworten. Höflich, wie sie nun ist, reißt ihr selten der Geduldsfaden. Zumindest bei Fremden.

So ging das eine ganze Weile.

” Das ist eine Sie. Nein, sie ist schon 4 Jahre alt. Jaaa, was denken sie, wie DIE bellen kann! Nein, das ist wirklich eine SIE!”

Irgendwann war er dabei angelangt, das es immer besser ist, Rüden zu kastrieren.

“Ja, ich lasse SIE auch kastrieren.”

Ruhe

“Ach…ist das eine Hündin?” Er schaute mich ungläubig an und Frauchen verdrehte die Augen.

Ich musste mal tun, was kleine Hunde nun eben tun müssen und hob an einem Busch das Bein. Ich kann beides, hocken und Bein heben.

“Ääääähh…, nein, das ist ein Rüdin. Ja, Rüdin, sie haben richtig gehört. Also ein transsexueller Hund. Ganz selten. Schönen Tag noch.”

Sie drehte sich um und fing an zu kichern, da er mit offenem Mund stehenblieb.

Irgendwie hab ich das nicht verstanden.

Wuff