Zauberer

Ich hab mir vorgenommen , das Ferkel zu finden, was mir die doppelte Dusche eingebracht hat.

Frauchen meinte, das schaffe ich sowieso nicht, aber sie kennt meine Supernase nicht.

Wuff

Als wir heute draußen waren, hab ich noch einmal ganz tief an dem breitgetretenen Haufen gerochen und mir den Geruch ganz fest eingeprägt.

Ab da hielt ich meine Nase fest auf den Boden gedrückt, ich hoffte, eine Spur aufnehmen zu können. Ich schnupperte hier und dort, und nach einiger Zeit würde ich fündig. Ganz klar lag die Spur vor mir auf dem Boden, ich musste ihr nur folgen. Aber Frauchen sagte nur lachend,dass ich mit der Nase eine Schleifspur ziehe. Ich hatte das Gefühl, sie nimmt mich und meine exorbitanten Nasenfähigkeiten nicht ernst.

Ich sprintete los, zumindest versuchte ich es. Leider hatte ich Frauchen an der Leine, und so stark, dass ich sie hinter mir herschleifen kann bin ich leider nicht.

Wir kamen bis ans Ende der Straße, ich roch, das ich ihm schon ganz nah bin.

hechelhechelhechel…

“Bella, es reicht, ich lass mich doch hier nicht rumziehen!” und schwupps, hing ich bei Frauchen auf dem Arm. Sie wechselte mit mir die Richtung und dann zog sie mich nach Hause.

Mist

Aber die Stelle hab ich mir gemerkt. Für morgen.

Wuff

Danach hat sich Frauchen zur Erholung auf die Couch gelegt und geschlafen. Ich fand, dass ich das auch verdient hab und legte mich unbemerkt dazu.

Frauchen war beim Aufwachen ganz erstaunt, das sich ihre Plüschtiere auf der Couch vermehrt haben. Ich kann eben zaubern.

image

imageimage