Zäpfchen

Am nächsten Tag waren wir wieder am Hundestrand.
Es waren einige Leute mit ihren Felltierchen dort, und so kam ich an die Schleppleine,die mit einem Erdspiess verankert war.
Auf der Nachbardecke lag ein Pärchen mit einem kleinen Pinscher. Dieser machte mich die ganze Zeit an, aber die Leine verhinderte, dass ich ich ihm zeigen könnte, wo der Jack -Russel seine Zähne hat.
Mist.
Dann sah der Mann sich um und ……zog sich aus.
Ich machte große Augen und sah Frauchen an. Sie machte auch große Augen, sah aber den Mann an.
Dieser war rasiert bis zum Kopf, hatte also nirgends Haare.
Meine und Frauchens Augen wurden immer größer, während sie ihrem Kaffee weiter trank.
Vorsichtshalber legte ich meine Pfote über die Augen. Irgendwie war mir das peinlich.
Frauchen hingegen konnte den Blick nicht abwenden.
Ich hatte das Gefühl, sie hechelt leise. Kann aber sein, dass das nur das Geräusch der Wellen im Kaffe war.
Die Frau hingegen kümmerte das anscheinend gar nicht, dass der Kerl nun völlig nackt war. Sie las.
Herrchen sah mich an, dann mein hechelndes Frauchen, und zerstörte mit einem Satz die ganze Idylle.
” Der sieht doch aus wie ein überdimensionales Zäpfchen.” sagte er und sorgte so dafür, das Frauchen den Kaffe über unsre Decke spuckte und keine Zeit mehr zum hecheln hatte. Sie hustete und lachte wie verrückt und japste nach Luft.
Als sie sich gerade gefangen hatte, drehte der Typ sich um und sah sie an.
Das sorgte für einen erneuten Lachanfall bei ihr.
So hatte ich genug Zeit, das vergammelte Brötchen zu fressen, was ich im Sand gefunden hab.
Wuff