Salz

Ich war ja beim Erzählen über unseren Urlaub stehengeblieben.

Am Abend hat mich Frauchen mit an den Strand genommen. An den Hundestrand, wie sie mehrfach betonte.

Ich hab so etwas noch nie gesehen. Sooo viel Wasser und Sand zum Buddeln. Ich rannte wie ein Russel auf Speed hin und her und zwischendurch ins Wasser.  Igitt.

Das schmeckt, als ob Frauchen wieder zuviel Salz ins Kochwasser getan hat. Einfach scheußlich. Möchte mal wissen, wer das versalzen hat. Frauchen kann es nicht sein, denn die hat den Korb, in dem das Salz, der Kaffe und noch so einige wichtige Sachen UND mein Futter waren, zu Hause vergessen.

Wuff

So bekam ich am ersten Abend Fisch, frischen Fisch. Das war das einzige hundetaugliche, was sie abends noch auftreiben konnten. Also richtig frischen Fisch, der am Morgen noch quietschfidel in der Ostsee geschwommen ist, wie uns der Verkäufer mehrfach versicherte. Der hatte natürlich keine Ahnung, das der Fisch für mich war.

Der Wind wehte hier oben ganz schön kräftig, und trieb mir Tränen in die Augen.

Frauchen hatte auch Tränen in den Augen, als sie bezahlte.

Der Fisch war lecker, und gar nicht salzig. Ich denke, der Verkäufer hat uns angelogen, denn wenn der in der versalzenen Ostsse geschwommen sein soll, muss der doch auch salzig sein, denk ich mir.

Hm.

Wuff