Eigentor

Frauchen ist nun ein paar mal zur Bestrahlung am Fuß gewesen.

Jetzt hab ich die letzten Tage aufgepasst, ob ihr Fuß leuchtet. Ich habe aber nichts gesehen. Deshalb dachte ich mir, ich wecke sie einfach mal. Vielleicht sieht man den nur im Dunkeln leuchten.

Letzte Nacht machte ich mich also bereit.

Ich wartete, bis alle im Bett waren und es dunkel war. Nach ca 2 Stunden-ich muss ja auch mal schlafen-wurde ich wach, und dachte, dass es jetzt der richtige Zeitpunkt wäre, auf Frauchens Fuß zu schauen.

Wuhuuuuu Wuhuuuuuuuu

Es tat sich im Schlafzimmer nichts. Also lauter.

WUHUUUUUU WUHUUUUUU WUHUUUUUU  WU-

Die Tür wurde unsanft geöffnet und Herrchen stand im Schlafanzug in der Küche. Huch! Ich hatte ihn gar nicht kommen hören.

Ich hörte sofort auf und verzog mich erst einmal unter die Bank.

Mist. Ich hätte wissen müssen, dass Frauchen nachts nicht aufsteht. Macht sie fast nie.

“BELLA! Mitkommen! Gassi gehen!” Herrchen kommandierte mich zu sich und sah mich ganz böse an. Ich bin immer wieder erstaunt, WIE böse der gucken kann. Frauchen bekomt das nie hin.

Also schlich ich zu ihm und tat so, als müsse ich ganz dringend raus. Ich zappelte noch etwas rum, um es glaubwürdiger aussehen zu lassen, sprintete dann raus und hockte mich auf die Wiese.

Grade noch einmal gutgegangen, er hat nichts gemerkt. Werde mir etwas anderes einfallen lassen, um Frauchens Fuß leuchten zu sehen, dachte ich mir.

Als mir Herrchen die Leine wieder abnahm, flitzte ich in mein Körbchen.

“Ich glaub, wir werden dir abends nichts mehr zu fressen geben, Bella, wenn du dann nachts raus musst.” sagte Herrchen als er gähnend wieder Richtung Bett schlurfte.

Hä?

Mist. Eigentor.

Wuff