Leckerchen

Frauchen sagt, ich bin ein Superschnüffler. Das hatte ich, glaub ich , schon mal erwähnt, aber ich will das noch einmal ausdrücklich betonen.

Ich BIN der Superschnüffler. Wuff.

Frauchen war heimlich im Garten und hat Leckerchen verteilt. Sie hat für mich also schon einmal Osterhase gespielt.

Dann ist sie mit mir an der Leine noch einmal durch den Garten gelaufen. Ich sollte die Leckerchen erschnüffeln. Das war natürlich eine Leichtigkeit, ich hab ja genau gerochen , wo sie überall langgelaufen ist. So brauchte ich nur ihrer Spur zu folgen. Dann ein kurzer Schnüffler nach links, einer nach rechts, und schon hatte ich es.

Es war also für einen Superschnüffler wie mich eine lächerliche Aufgabe.

Dann musste ich wieder ins Haus. Sie versteckte noch einmal Leckerchen und nahm mich dann an die Leine. Wieder ging es raus. Aber jetzt wollte sie mir zeigen , dass sie auch Futter findet.

Also hielt sie die Leine ganz kurz und tat so, als suche  sie die eben von ihr versteckten Leckerbissen. Dann scharrte sie mit dem Fuß neben dem Leckerchen und freute sich wie Bolle. Dann durfte ich Ihre “gefundenen” Leckerlies fressen.

Ich hab den Sinn des ganzen nicht verstanden. Herrchen auch nicht, denn er stand am Fenster und beobachtete uns kopfschüttelnd. So ging das eine ganze Weile.

Als alle gefunden waren und mein Bäuchlein wohlig gefüllt war, gingen wir rein.

“Also wenn du die Leckerchen schon findest, musst du sie dann aber auch essen.” meinte Herrchen grinsend zu Frauchen. Die jedoch zeigte ihm einen Vogel und tippte sich an den Kopf.

Der Meinung war ich aber nicht. Nur mich fragt ja keiner..