Leberwursttube

Frauchen hat mich in einer neuen Hundepension angemeldet. Die Alte hat ihr wohl nicht mehr gefallen, sie sagte, die bleibt nur noch unser Notnagel. Ich weiss nicht, was sie dann mit dem Nagel machen will. Das hat sie mir nicht verraten.

Wuff

Jedenfalls muss sie dorthin meinen Impfausweis mitbringen. Als die Dame das am Telefon sagte-Frauchen hatte es laut gestellt, weil sie sonst keine Hand für ihre Kaffeetasse frei hat- runzelte Frauchen die Stirn und sah mich dann mit hochgezogenen Augenbrauen an. Das ist sonst eigentlich Herrchens Part.

Sie beendete das Gespräch und meinte:”Bella, wir müssen zum Tierarzt. Ich glaub, ich hab vergessen, dich impfen zu lassen.”

Impfen? Mich? Och neeee

Sie nahm den Ausweis aus dem Schrank, sah kurz auf die Uhr, stellte wohl fest , dass der Arzt auf hat und packte mich ins Auto.

Mir blieb keine Zeit zum Überlegen. Frauchen hatte anscheinend auch nicht überlegt, denn sie hatte meine Leine vergessen. Da war ich ganz schön gespannt, wie sie mich dann aus der Box nehmen will. Aber ich war sicher, ihr wird was einfallen.

Ihr fiel was ein. Nämlich dass sie keine Leine dabei hat, aber ein langes Schlüsselband. Es sah ziemlich blöd aus, weil sie die ganze Zeit mit mir draussen gebückt gehen musste-so lang war das Schlüsselband nicht-, aber ich musste vor Aufregung und Angst tun, was Hunde in diesem Fall tun müssen.

Genau, mich erleichtern.

Dummerweis hatte sie auch keine Tüte dabei, aber der nette Herr, dessen Hund im Auto wartete, schenkte ihr eine.

Wir sahen uns noch die kleinen Schweinchen an, die der Tierarzt draussen in einem Gehege hatte. Fressen durfte ich die leider nicht, da war Frauchen eisern.

20150317_173240

Vielleicht bekomme ich ja eins, wenn ich lieb beim Spritzen bin, dachte ich mir.

Bei der Ärztin drin war ich ganz aufgeregt und rannte hin und her. Hier roch es so furchteinflößend, nach Chemie, Krankheiten und Tod.

Hoffentlich komme ich da lebend wieder raus, dachte ich bei mir. Ich winselte vor Angst.

Frauchen setzte mich auf einen Metalltisch und dann bekam ich einen Maulkorb. Scheinbar hatte die Helferin mich noch in unguter Erinnerung. Das letzte Mal als ich hier war, habe ich ihr mit Schmackes in den Finger gebissen. Deshalb der Maulkorb also. Winseln liess es sich auch damit, nur leiser.

Aber dann hielt mir die Helferin  eine Tube mit Leberwurst vor den Maulkorb, ich hörte auf und schleckte dran, während ich die Spritze bekam. So war die gut zu ertragen, nur die Tube hätte sie mir lassen können.

Aber sie nahm die dann gleich wieder weg.

Mist.

Aber ich war fertig . Frauchen hob mich vom Tisch und ich rannte zur Tür. Bloss weg hier!

Frauchen strich mir über den Kopf :”Bella, war doch alles nicht so schlimm, oder?”

Die hat gut reden, der tut ja jetzt nicht der Pöter weh.

Und ein kleines Schweinchen hab ich dann auch nicht gekriegt. Jetzt bin ich sauer.

Wuff

20140320_102604 (Large)