Wurstpaket

Frauchen wartet auf ein Paket.

Ihr schmeckt nämlich die Wurst immer nicht, die es hier in Westfalen gibt, und deshalb bestellt sie sich manchmal welche im Internet. Aus Thüringen, das ist die beste Wurst auf der Welt, sagt sie.

Also sie sitzt dann vor dem Laptop und man sieht, wie sie richtig anfängt zu sabbern, während sie die Bestellung eingibt und die leckeren Sachen sieht.

Ich kann das gut nachvollziehen, ich fang auch immer an zu sabbern, wenn meine Familie am Tisch sitzt. Und ich bekomme nie was ab.

Mist.

Und so geht es nun meinem Frauchen. Im Internet kann sie nachvollziehen, wo ihr Paket gerade ist. Also gestern ist es schon den ganzen Tag hier im Ort herumgekurvt, aber der Fahrer von dem Paketauto hat es wieder mitgenommenen ins Depot.

Heute morgen kam es wieder im Auto angerollt, sie hat gesagt ” Heute kommt es, Bella, die können das ja nicht noch mal 200km mit zurücknehmen. ”

Und sie saß wieder ganz lange vorm Laptop und verfolgte das Paket. Wir haben uns gar nicht rausgetraut, weil ja immer ihre Wurst hier in der Nähe rumfuhr. Mal näherte sie sich auf 400m, dann war sie wieder  kilometerweit entfernt. Ein richtiger Krimi, sagt Frauchen.

Aber entweder kann uns der Paketbote nicht leiden oder er hat die Wurst schon selbst gegessen. Jedenfalls ist das Paket wieder auf dem Weg ins Depot. Jetzt sitzt sie hier und ist sauer.

Genauso sauer bin ich, wenn die essen, und ich bekomm nichts ab.

Wuff