Die erste Nacht

Nach dem aufregendem Umzug gestern Abend hab ich die Nacht im Schlafzimmer von meiner neuen Familie verbracht.

Sie hatten mich in meine Box gesteckt, die Tür verriegelt und an ihr Bett gestellt.

Ich musste einige Male Pipi und jammerte, denn mein Bett wollte ich ja nun nicht nass machen.

Da stöhnte dann immer der Mann auf, die Frau sagte “Schaaatz, lässt du ihn mal raus?” und drehte sich wieder um.

Er schlurfte dann mit mir in den Flur, die Augen halb geschlossen, machte mir eine Leine um und stand zitternd in der Tür, bis ich mein Geschäft erledigt hatte.

Es müssen noch andere Hunde hier sein, sie bellen ganz in meiner Nähe und es klingt nicht besonders nett.

Aber der Mann ist riesengross und wird mich schon beschützen.

Ich schaute im Halbdunkel zu ihm auf und bekam ganz runde Augen.

Sooo gross ist der, und er hat genau so braune Augen wie ich.

Ich versuchte ein wenig mit dem Schwänzchen zu wedeln, was mit so einem kurzen Stummel ganz schön schwierig ist.

Er schaute zurück und zog die Augenbrauen hoch, dann machte er mir die Leine wieder ab und trug mich in die Box.

Seine Frau murmelte nur “Danke.” und er zog die Decke grummelnd über sich.

Ich weiss nicht ob sie ihn oder mich meinte.

CIMG1356