Geh ins Körbchen!

Frauchen hat mit einem klugen Fräulein von der Hundeschule gesprochen.
Sie hat ihr erzählt, dass ich es immer noch nicht schaffe, in mein Körbchen zu gehen, wenn Frauchen oder Herrchen das sagen, und bat um einen Tip.
Den bekam sie wohl.
Jedefalls kam sie nach Hause, erzählte mir, dass sie da wen getroffen habe, und das jetzt ein anderer Wind weht.
Von wegen Erziehung und so. Das kann ja heiter werden.
Mir wurde Angst und Bange, und ich verzog mich schon mal stillschweigend in meine Box.
Die gehört nämlich mir, und mein Frauchen darf da nicht ran.
Wuff
Frauchen holte Leckerchen aus der Schublade. Sie weiß genau, dass ich für DIE Leckerchen alles tue, aber wirklich alles.
Also kam ich genauso stillschweigend wieder aus meiner Box und stellte mich erwartungsvoll vor sie hin.
Dann nahm sie eine dünne Lederleine und hängte mir die an mein Hals.
Hä?
Ich hoffte, sie weiss was sie tut.
Aber mit einem Schnüffler Richtung Tisch und Leckerchen war ich zu allem bereit.
“BELLA! Geh ins Körbchen!” und langsam führte sie mich an der dünnen Leine zu meinem Körbchen und sagte “Platz “.
Dann bekam ich ein Leckerchen geschenkt.
Ich fand das prima und lief ihr sofort wieder hinterher.
Sie sagte wieder “BELLA! Geh ins Körbchen!”, und führte mich zu diesem hin.”Platz!”
Wieder ein Leckerchen abgesahnt, Klasse, ich bin ja sowas von clever.
In nullkommanix ziehe ich ihr die ganzen Leckerchen aus der Tasche..ähh..vom Tisch.
Egal.
Mir machte es Spass, ihr scheinbar auch., sonst würde sie mich ja nicht immer belohnen.
So ging das eine ganze Weile.
Frauchen stöhnte schon leise, weil sie immer so krumm ging und ihr wohl der Rücken wehtat.
Da hatte ich Mitleid mit ihr.
“BELLA! Geh ins Körbchen!” …..und ich lief ganz allein dorhin, und legte mich.
Da jubelte sie,drückte mir fast die Luft ab vor Freude und kraulte und herzte mich.
Anschliessend drückte sie mir noch einen Kuss auf den Kopf und steckte mir ein Leckerchen ins Schnäuzchen.
Das ging jetzt so weiter, bis ich den ganzen Vorrat vom Tisch geleert hatte.
Sie nahm mir die kurze Leine wieder ab und tat sie in die Schublade.
Abends kam Herrchen nach Hause.
Stolz sah sie ihn an und meinte beiläufig:”Ich hab Bella beigebracht in das Körbchen zu gehen.”
Er zog seine Augenbraue hoch und sah mich erwartungsvoll an.
“BELLA! Geh ins Körbchen!” sagte Frauchen “Platz!”
Ich ging.
Und Herrchen grinste”Ja, der Hintern ist drin.”
Wuff

20131229_152914